Raus aus dem Kopf - rein ins Leben!


Früher oder später erreichen wir einen Punkt in unserem Leben, an dem wir Hilfesuchende sind. Für mich war diese Grenzmarke um das zwanzigstes Lebensjahr erreicht, als mir zwei psychische Diagnosen gestellt wurden.

 

Die Krankheiten bestimmten für Jahre alles: Meine Gedanken. Meine Gefühle. Mein Verhalten. Ihr Einfluss war so stark, dass ich der Illusion nachhing mit ihnen alleine fertig zu werden.

 



"Es sind nicht die schwachen, sondern die starken Menschen, die sich Hilfe suchen"


Es kostete mich reichlich Mut professionelle Hilfe zu suchen. Während der eigenen Therapie und späteren beruflichen Qualifikationen lernte ich viel über psychische Störungen, doch kein noch so fundierter medizinischer und therapeutischer Sachverstand kann vermitteln, wie es sich anfühlt psychisch erkrankt zu sein. In meiner Arbeit hilft mir die Erfahrung als ehemalige Betroffene Ihnen authentisch und empathisch zu begegnen.

Ich möchte Sie wissen lassen, dass Sie nicht alleine sind mit der Erfahrung wenig hilfreiche, verwirrende und beängstigende Gedanken zu haben. Es ist meine eigene Geschichte, die es mir ermöglicht Sie stärkend zu begleiten.

 

Nach der Genesung entwickelte ich eine tiefe Dankbarkeit, den nötigen Mut aufgebracht zu haben. So konnte ich lernen wie sich der Weg des Leidens verlassen lässt: Raus aus dem Kopf - rein ins Leben!

Es gibt dieses Leben nach der Krankheit; dafür bin ich jeden Tag aufs neue mein bester Beweis.

Mittlerweile weiß ich auch, dass es nicht die schwachen, sondern die starken Menschen sind, die Hilfe suchen und zulassen.

Aus der tief empfundenen Dankbarkeit und weil ich noch heute an den Erfahrungen von damals wachsen darf liegt es mir am Herzen, Ihnen hier die helfende Hand zu reichen.

 



Behandlungsphilosophie


 

Mein Behandlungsansatz ist die Synthese von Veränderung und Akzeptanz. Ich unterstütze Sie beim Erkennen und Verändern automatisierter emotionaler Reaktionsmuster sowie dem Aufbau förderlicher Verhaltensweisen. Außerdem bringe ich Ihnen nahe, mit achtsamkeits- und akzeptanzbasierten Strategien Unveränderliches anzunehmen und die Vermeidung negativer Emotionen aufzugeben. So wird es Ihnen möglich sein ein wertegeleitetes, erfülltes Leben zu führen.

 


Qualifikationen


  • Master Prävention und Gesundheitsmanagement*
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie (Gesundheitsamt Rostock)
  • Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen & Pflegedienstleiterin (IHK zu Rostock)
  • Fachkrankenschwester für außerklinische Intensivpflege

             * Abschluss vorraussichtlich 2021

 


Gelernte Verfahren & Methoden


  • Kognitive Verhaltenstherapie (KVT)
  • Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)
  • Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers
  • Neuro-Linguistische Programmierung           (NLP Practitioner)


"Ich dachte immer, dass mein Gehirn das wunderbarste Organ in meinem Körper sei. Dann wurde mir klar, wer mir das sagte."

(Emo Philips)