Honorar

  • Das Honorar für 60 Minuten Psychotherapie beträgt 80 EUR.
  • Die erste Sitzung von 90 Minuten ist ebenfalls mit 80 EUR abgegolten, da ich Ihnen die Zeit des Kennenlernens nicht zusätzlich in Rechnung stellen möchte.
  • Für Studenten und Arbeitslose biete ich ein soziales Honorar von 60 EUR an.
  • Das Honorar für 90 Minuten therapeutisches Klettern beträgt 80 EUR (inkl. Kletterhalleneintritt, Kletterschuhe, Klettergurt).

Bei den ersten drei Sitzungen ist der Betrag bar zu entrichten. Nach § 4 Nr. 14 (a) UStG ist das Honorar für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz von der Umsatzsteuer befreit.

 


Selbstzahler-praxis

Ich biete Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz an, welche nicht über die gesetzliche Krankenkasse abgerechnet werden kann.

 

Möglichkeiten die Behandlungskosten (teil-)erstattet zu bekommen:

  • private Krankenkassen oder Zusatzversicherungen für Heilpraktikerleistungen
  • die Kosten nach § 33 des Einkommenssteuergesetz als „außergewöhnliche Belastung“ bei der Steuererklärung geltend machen.

Vor dem Hintergrund bekannter Versorgungsengpässe im Bereich der psychotherapeutischen Behandlung in Rostock biete ich Ihnen eine kompetente Alternative zu den ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten. Wenn Sie bereits auf der Warteliste für eine kassenärztliche Psychotherapie stehen, können wir die Zwischenzeit in einer Überbrückungstherapie sinnvoll nutzen. Damit Sie nicht Wochen oder Monate mit Ihrem Anliegen warten müssen, mit dem Sie keinen Tag warten wollen.

 

Wenn Sie sich für eine Psychotherapie in meiner Selbstzahlerpraxis entscheiden, genießen Sie die absolute Verschwiegenheit ggü. Dritten wie Krankenkassen, Versicherungen oder Arbeitgebern, die sich (in einigen Berufsgruppen) bei den Kassen nach einer psychotherapeutischen Vorgeschichte ihrer potentiellen Arbeitnehmer erkundigen. Dies gilt auch für Ihre Unterlagen. Nur Sie haben das Recht zur Einsicht. Eine Entbindung meiner Verschwiegenheitspflicht ist nur durch Ihre ausdrückliche schriftliche Zustimmung möglich. Ihre Belastungen bleiben damit das, was sie sind – Ihre private Angelegenheit.

 

Es ist Teil meiner Sorgfaltspflicht fortlaufend abzuschätzen, ob eine Verweisung an einen Allgemeinmediziner, Facharzt oder psychologischen Psychotherapeuten notwendig ist. Ziel meiner Arbeit ist es psychisches Leid zu lindern oder zu heilen. Ich gebe kein Heilversprechen.

 

Zur Qualitätssicherung nehme ich regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen, Interventionen und Supervisionen in Anspruch.